Adrenalin pur: das Taste-the-Best-Fest in Nördlingen

Es ist Adrenalin pur und ein Tanz auf der Rasierklinge, das vom 10. bis 12. Juni im Ochsenzwinger stattfindende „Taste-the-Best-Fest“. Auf jeden Fall für die beiden Veranstalter Oliver Schmid und Peter Urban. „Es ist wie beim ersten CittàSlow-Festival, das ich 2010 in Nördlingen initiiert habe. Man arbeitet komplett in den leeren Raum und weiß nicht, was wird.“ sagt Peter Urban, der sich schwerpunktmäßig um die Kommunikation, um Aussteller und die Pressearbeit des Festes kümmert. Und Oliver Schmid, der die ganze Organisation schultert und wie sein Kollege seit fast einem Jahr mindestens hunderte von Arbeitsstunden investiert hat, fügt hinzu: „Man muss schon eine Menge Leidenschaft und auch Leidensfähigkeit aufbringen, um sich solch eine Veranstaltung anzutun. Es ist schlichtweg ein Mega-Stress und eine Megaverantwortung.“ Schließlich soll es ja ein Erfolg werden, das Fest. Für die Aussteller, die sich ihrem Publikum stellen, für die Caterer, die die Besucher mit Soulfood verwöhnen, für die Bands, die die Live-Bühne „rocken“ werden. Und natürlich in erster Linie für die Besucher, die Eintritt bezahlen und dann auch zu Recht entsprechende Erwartungen haben. Die werden erfüllt, sagen beide unisono. „Wir haben ein Programm auf die Beine gestellt, das einer Großstadt würdig wäre. „Wir haben wirklich die besten und namhaftesten Protagonisten des Scotch-Whisky hier in Nördlingen, wir bieten beste Tropfen der Spirit-Welt von Rhum über Gin bis zu Spitzenbränden, auch regionalen übrigens.“ Oliver Schmid ist sich sicher, dass Nördlingen auf Augenhöhe mit etablieren Messen wie der Finest Spirits in München agiert. Mehr noch: denn Taste-the-Best soll mehr sein als eine reine Messe. Es soll ein drei Tage langes Genuss- und Kulturereignis werden: Es wird probiert, verkostet und Trends nachgespürt. Das Angebot reicht von hochkarätigen Tasting-Events mit herausragenden Repräsentanten für echte Kenner bis hin zu Neuentdeckungen für jedermann; jeder kommt nach seinen Ansprüchen auf seine Genuss-Kosten! 

„Und es soll ausgiebig gefeiert werden, dafür sind die Bands da, die mit fetziger Musik auch Abends niemand ruhig sitzen lassen werden“, fügt Oliver Schmid dazu. Um 19.00 Uhr schließt die eigentliche Messehalle, der Ochsenzwinger, und es geht im Freigelände weiter, wo natürlich trotzdem alles für Leib und Seele geboten sein wird: BBQ, Cocktails, Bier, Alkoholfreies, eine Raucherlounge und schwäbische Spezialitäten von der Genussmanufaktur Schwaben. „Alles vom Feinsten, auch hier beste Qualität, nachhaltig und regional produziert. Das ist uns wichtig und das Credo der gesamten Veranstaltung“, betont man weiter.

Es wird also ein Fest für alle werden, für Jung und Alt, für Genießer und für das Feiervolk. Abends können auch die aufs Gelände, die mit „Sprit“ nichts am Hut haben und einfach nur einen krassen Konzertabend verbringen wollen.

Karten gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und natürlich im Internet. Und alle nötigen Infos direkt auf der Webseite www.taste-the-best-fest.de und auch auf Facebook darf man gerne „liken“ unter www.facebook.com/taste-the-best-fest.

Trotz aller guten Vorbereitungen und allen Engagements bleibt der Nervenkitzel bis zuletzt. Und die Anspannung

Whiskymesse Nördlingen Taste the Best Fest Taxi-Riess

Taxi Riess - Damit ihr sicher nach Hause kommt

Damit ihr auch etwas trinken könnt... über die gesamt Festivalzeit fährt Euch Taxi Riess sicher...

weiterlesen

Whiskymesse Nördlingen Robiss schwäbisch Catering Genuss

Robiss,schwäbische Esskultur

Auch bei Taste the Best - Robiss,schwäbische Esskultur, im modernen Imbisswagen im Retrolook. Auf...

weiterlesen

Abfüller Nördlingen Craftbeer Whiskymesse

Das eigene Kraftbeer für Taste the Best-Fest

Handwerklich gebrautes Ale  im englischen Pale Ale bitter Stil. 2 exclusive Malzsorten und...

weiterlesen