BrewDog

BrewDog

Lecker Bier, geschmacklose Kampagnen – damit mischen ein schottischer Ex-Jurist und ein Whisky-Macher die Bierbranche auf.
 
In den USA haben die beiden Schotten mittlerweile eine eigene TV-Show und werden gefeiert wie Rockstars. Und das alles, weil sie so gutes Bier brauen? Vielleicht auch. Vor allem aber, weil sie drumherum ein Riesenfass aufmachen. Bierwerbung geht für gewöhnlich so: Dreitagebärtige Männer trinken im Sonnenuntergang aus grünen Flaschen. Brewdog legt PR-Stunts hin, die schrill sind, politisch inkorrekt – und irre erfolgreich.

Die BrewDog Brewery wurde 2007 durch die beiden Freunde James Watt und Martin Dickie in Fraserburgh (Schottland) gegründet, als diese die Nase voll von der Massenproduktion der Großbrauereien hatten.  Das erste Bier wurde im April 2007 produziert. Seit dem hat die Brauerei einen rasanten Aufstieg hingelegt. Innerhalb weniger Jahre wurde aus dem Start-Up Unternehmen die größte unabhängige Brauerei Schottlands mit einer Produktionsrate von 400.000 Flaschen Craftbeer pro Monat.
BrewDog produziert inzwischen nicht nur für den Heimatmarkt sondern exportiert in die ganze Welt. So hat die Brauerei auch in Deutschland eine riesige Fan-Gemeinde. Zu den bekanntesten Sorten von BrewDog zählen Punk IPA und Dead Pony Pale Ale. Im Jahr 2014 hat sich dir Braurei für einen Relaunch der Produkt-Outfits entschieden, welches den Craft Beer Charakter noch einmal deutlich hervorhebt.

Tags: Ale, BrewDog, Schottland, Nördlingen, Craftbeer, Whiskymesse, IPA